Alte Herren

Hier macht man alles "mit Auge"

Rhenania Hinsbeck AH Kreispokalsieger 19/20

Im Finale des Kreispokals der alten Herren des Kreises Kempen/Krefeld, standen sich
die Mannschaften des SC Rhenania Hinsbeck und SC Schiefbahn auf der Leo Vriens
Sportstätte gegenüber.
Der SC Schiefbahn machte von Anfang an viel Druck auf die Hinsbecker Abwehr,
in der 8 min. konnten sich die Hinsbecker zum erstenmal durchsetzen und das 1:0
durch Christian (Debbi) Debecker erzielen.
Jetzt kamen die Hinsbecker immer besser ins Spiel und konnten in der
39. min durch den Treffer von Konrad (Konny) Haehnel den 2:0 Pausenstand erzielen.
In der zweiten Halbzeit hieß es dann mehr oder weniger das Ergebnis verteidigen.
Auch die Schiefbahner hatten Ihre Chancen, die jedoch durch den Hinsbecker Torwart
Reimund Röös vereitelt wurden. Nach dem Spiel wurde der Pokal vom Vorsitzenden
des FVN Kempen/Krefeld Jürgen Hendrticks überreicht.
Die Hinsbecker nahmen zum erstenmal am Kreispokal teil und konnten diesen auch
gleich nach Hinsbeck holen. Die ersten 3 der Kreispokalrunde qualifizierten sich
an die Verbandspokalrunde teil.
 

 

Vorstand der AH-Abteilung

ObmannDidi Schoop 
FinanzverwalterJohannes Bommes 
SpielführerFrank Fretz0174 9607900
2. SpielführerChristian Debecker 
3. SpielführerMichael Lückertz 
Internetpräsenz und Social MediaStefan Sobek 
BetreuerJens Hörschkes 
SpielplangestalterThorsten Schnock 
FestausschussFrank Fretz, Stephan Schepers, Walter Kuypers, Michael Lückertz, Reimund Röös, Thorsten Schnock und Didi Schoop 

 

Zusammenfassung

  • Spielplan
  • Torschützen

    Tore mit Fuß, Kopf, Gottes Hand usw.

  • Spielberichte AH 2020

    Die Mannschaft des SC Rhenania Hinsbeck hat bei den Alte Herren in Nettetal den Stadtmeistertitel zum dritten Mal in Folge geholt. Ausrichter war der TSV Kaldenkirchen.

     

    In Modus jeder gegen jeden landeten die Hinsbecker am Ende sechs Siege aus sechs Spiele und hatte in der Schlussabrechnung 18 Punkte auf dem Konto. Auch das Torverhältnis von 27:7 sprach eine klare Sprache.

     

    Zweiter wurde TIV Nettetal mit 15 Punkten. Im alles und entscheidenden Spiel beider Kontrahenten gewannen die Hinsbecker in einem packenden Match mit 4:2. Mit 8:0 landete der Turniersieger auch im letzten Spiel des Abends gegen den FC Lobberick/Dyck den höchsten Sieg des Tages. Mit 7:0 bezwang der BSV Leutherheide den TSV Kaldenkirchen. Dritter wurde bei den Stadtmeisterschaften SuS Schaag mit 9 Punkten. Die Sportfreunde Leuth und der BSV Leutherheide hatten zwar beide 6 Punkte auf der Habenseite, allerdings gewannen die Sportfreunde das direkte Duell beider Teams mit 3:1. Zudem hatten die Leuther ein besseres Torverhältnis von gerade einmal einem Tor und standen so in der Endtabelle vor dem BSV.

     

    Turniersechster wurde der FC Lobberick/Dyck ebenfalls mit sechs Punkten, aber mit einem Torverhältnis von minus 13, gefolgt vom TSV Kaldenkirchen mit 3 Punkten. Am torreichsten endete übrigens die Partie zwischen dem FC Lobberich/Dyck und den Sportfreunden Leuth. Hier unterlagen die Erstgenannten mit 3:8.

     

    Danke an Heiko van der Velden

  • Mannschaft/Spielerfotos

    Wie sehen "Alte Herren" überhaupt aus? Können die überhaupt noch was?

  • Rhenania Liederbuch

    Wir können nicht nur Fußball sondern auch Musik...

  • Statistik

    Sieg, Niederlage, Unentschieden... jeder liebt Statistiken

  • Spielberichte der letzten Jahre

Trainingszeiten

Mittwochs von 19.15 Uhr - 20.30 Uhr

Natürlich immer pünktlich 

Spielstatistik 2019

            Siege        Remis      Niederlage

          7              4              2

Tore: 68:33 +35